Ein Programmfehler wurde festgestellt. Eine Nachricht an den Webmaster wurde versendet!
Ein Programmfehler wurde festgestellt. Eine Nachricht an den Webmaster wurde versendet!
Deutsche Gesellschaft für Mediationscoaching - DGMC

Aufgaben und Ziele

Der Grundsatz der DGMC ist:
"Qualität schafft Vertrauen" und "Vertrauen schafft Erfolge"

In diesem Sinne hat sich die DGMC spezialisiert für:

  • Gezielte zertifizierte Unternehmensförderung und Mediation
  • Selektion des "Wichtigen" und klare Trennung vom "Unwichtigen"
  • Schulung von firmeninternen und -externen Fachleuten im Bereich der holistischen Unternehmensqualifizierung
  • Anbieten von sinnvollem Trainingszubehör und von Fachbüchern
  • Methodischen Austausch und Vernetzung

Die Ziele der DGMC

Die Gründung der DGMC ergab sich aus den Notwendigkeiten der alltäglichen Ausbildungspraxis. Die Vorteile einer Gesellschaft, unter deren Dach sich Ausbilder von Mediatoren und BusinessCoaches vereinigen, liegen auf der Hand. Gleichzeitig heißt die Herausforderung, die Balance zwischen guter Organisation des Ausbildungsmarktes und der Zertifizierungen und des Schutzes von Inhalten zu finden, ohne in Qualitäts-Management-Maßnahmen (QM-Maßnahmen)zu versinken. Diesen Spagat bewältigt die DGMC erfolgreich.

Langfristige Ziele der Gesellschaft

Die DGMC macht sich vor allen Dingen folgende Zielvorstellungen zur Aufgabe. Es soll eine übersichtliche Zertifizierung der Ausbildungen im Rahmen der Firmen und Unternehmen geschaffen werden, die ohne viel Bürokratie und dennoch mit höchsten Gütevorstellungen einhergehen soll.
Der Wildwuchs von Zertifizierungen sowie auch die Willkür in diesem Bereich, sollen deutlich eingedämmt werden.
Ferner ist die Vernetzung von kompetenten Ausbildungszentren unser langfristiges Ziel.
So soll die DGMC ein Gütemerkmal für Qualität im privaten sowie auch unternehmerischen Ausbildungsmarkt sein.
Ferner ist es uns ein Anliegen, ein internationales Netzwerk aufzubauen, welches schnell, problemlos und auch unbürokratisch punktgenau passende Aus- und Fortbildungen vermittelt.

Abwechslung, Vielfalt, ganzheitliches Vorgehen sowie ein intelligentes Mehrstufensystem im Ausbildungs- und Fortbildungssektor, sind nur einige der zahlreichen Gütekriterien des DGMC.

Prinzipiell fördert, unterstützt und begleitet die Gesellschaft ihre Mitglieder darin, den hohen Anforderungen des Businesstrainings und -Coachings gerecht zu werden.

Die Ziele der DGMC im Einzelnen sind vor allen Dingen die Reduktion der überbordenden Bürokratie im Sektor Ausbildung und BusinessCoaching und in Folge dessen die Steigerung der Qualität im Bereich der Unternehmensförderung und der Aus- und Weiterbildung für Privatkunden.
Weiterhin soll die Vielfalt praxisnaher und handhabbarer Methoden den Unternehmen zu Nutze gemacht werden.
Überdies gilt es, weg von Standarttrainings hin zu innovativem Prozess -Training zu gelangen, welches den heutigen Zeitgeist und die modernen Wirtschaftsbedingungen gleichermaßen berücksichtigt.

Ferner können durch eine Datei zum einen Unternehmen die Möglichkeiten erhalten, jederzeit ein passgenaues Training/Coaching/Mediation vermittelt zu bekommen und zum anderen finden kompetente, ausgewählte Institutionen und Trainer die Möglichkeit, sich vorzustellen und weiter zu qualifizieren.

Zusammenfassend sind folgende Hauptziele der DGMC zu benennen:

  • Schaffung einer hochwertigen, spezialisierten Ausbildungsbörse für Unternehmen und engagierte Fachleute im Unternehmenssektor,
  • Information sowie Überblick über modernste und fortschrittlichste Unternehmensbegleitung und -Förderung (Aus- und -Weiterbildung/ Seminare),
  • Erschaffung eines Bildungspools, in der Austausch und Vermittlung von Weiterbildungen schnörkellos gestaltet wird,
  • mögliche Teilnahme an ermäßigten Angeboten für Fortbildungs- und Qualitätsmaßnahmen,
  • Bereitstellen eines Pools für Stellenangebote und -Gesuche im Bereich der Mediation, des Coaching und der unternehmensspezifischen Qualifizierungen,
  • Angebot und Vermittlung von maßgeschneiderten Expertenteams oder Einzeltrainern / -Coaches, Mediatoren,
  • Zusammenführung und Überprüfung unterschiedlichster Beratungs-Ansätze, um die holistische Herangehensweise zukunftsträchtig zu gewährleisten,
  • Internationales Networking sowie Austausch und Vernetzung,
  • mögliche Vernetzung kreativer Unternehmen,
  • Angebote von Fachbüchern und speziellen Interventionsmaterialien,
  • Verfeinerung der QM-Maßnahmen im Sinne der weiteren Verbesserung von Ausbildungsqualität und -inhalten,
  • Stetiger Austausch zwischen Unternehmen und Expertenteams,
  • Verhinderung der Überflutung von sinnlosen Kontrollinstanzen, die die eigentliche Ausbildungstätigkeit behindern,
  • Reduzierung der QM-Maßnahmen auf einen für den Mediations- und Coachingkontext sinnvollen Rahmen,
  • Konzentration auf praktische Umsetzbarkeit in Unternehmen,
  • Vereinheitlichung der Zertifizierungen von Ausbildungen im Unternehmenskontext,
  • Sicherung eines Gütesiegels im Kontext der Ausbildungszertifizierung.
Qualitätssiegel